Werbeanzeige
Werbeanzeige
Werbeanzeige
Werbeanzeige

Höhenrundweg Gryden – mitten durch eine bizarre Gesteinslandschaft

Fotos: © Lenk Bergbahnen Text: ©H+M MEDIA
Werbeanzeige

Höhenrundweg Gryden – mitten durch eine bizarre Gesteinslandschaft

Am Betelberg an der Lenk verbirgt sich ein faszinierender Ort mit einem aussergewöhnlichen Landschaftsbild: Die Gryden. Das Motto auf dem Höhenrundweg Gryden lautet: Wandern – Staunen – Geniessen! Auf dieser Bergwanderung setzen Sie Ihren Fuss in eine Landschaft, die es nur selten zu sehen gibt. Der Höhenrundweg Gryden auf dem Leiterli verläuft auf einer Länge von 7.5 km, die Wanderzeit beträgt rund 2 Stunden 30 Minuten.

Anfragenwww.lenk-bergbahnen.ch

Bilder

Höhenrundweg Gryden Höhenrundweg Gryden Höhenrundweg Gryden Höhenrundweg Gryden Höhenrundweg Gryden Höhenrundweg Gryden

Video

Informationen

Kraterartige Gesteinslandschaft
Das Gelände beim Höhenweg Gryden besteht aus Gipsgestein: Durch die langsame Auflösung durch Regenwasser und die anschliessende unterirdische Versickerung bilden sich Versickerungstrichter (Dolinen). Diese verleihen dem Gelände ein kraterartiges Aussehen.

Start: Bergstation Leiterli
Ende: Bergstation Leiterli
Länge: 7,5 km
Wanderzeit: 2 Std. 30 Min.
Höhendifferenz: +/- 340 Meter
Schwierigkeit: mittel
Einkehrmöglichkeit: Berghotel Leiterli am Start/Ziel

Anreise zum Start
Zur Bergstation Leiterli gelangen Sie mit der Gondelbahn Betelberg. Die Talstation befindet sich an der Lenk.

Route
Betelberg – Steinstoos – Gryden – Stübleni – Schutzhütte – Gryden – Betelberg

Beschreibung
Der erste Teil des Bergwanderweges führt über den AlpRundweg Leiterli. Es geht meist flach in Richtung Steinstoss. Geniessen Sie die grandiose Aussicht auf die geschützte Moorlandschaft.

Ab der Alp Steinstoss wird der Weg schmaler. Er führt anschliessend in einem kurzen, steileren Anstieg über die Kalksteinformation Stübleni. An dessen Nordseite breitet sich die kraterartige, bizarre Gesteinslandschaft Gryden aus. An der höchstgelegenen Stelle bietet sich Ihnen eine traumhafte Rundsicht.

Jetzt geht’s abwärts zum Wendepunkt der Rundwanderung. Beim Wendepunkt lohnt sich ein kurzer Abstecher in Richtung Schutzhütte. Aber Achtung: Wer diese Zusatzschlaufe in Angriff nimmt, benötigt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Die kraterartige Landschaft, die einer Mondlandschaft ähnelt, bestaunen Sie besser im Stehen statt im Gehen. Der Weg zur Schutzhütte schlängelt sich vorbei an den Vertiefungen.

Zurück zum Wendepunkt führt der Höhenrundweg Gryden auf Südseite wieder in Richtung Steinstoss. Auf dem letzten Teil der Wanderung vom Steinstoss zur Bergstation der Gondelbahn Betelberg haben Sie die Möglichkeit, den AlpRundweg Leiterli noch zu beenden oder einen Abstecher auf den Alpenblumenweg zu machen.

Tipp
Sie können statt mit der Gondelbahn auch mit Trottibikes ins Tal zurückfahren. Die 9 km lange Trottibike-Abfahrt führt auf grösstenteils asphaltierter Strasse via Pöschenried ins Dorf.

Anreise
Mit dem Auto: Mit dem Auto reisen Sie von Bern herkommend auf der Autobahn A6 Bern-Thun. Die Ausfahrt Wimmis/Zweisimmen führt Sie durch den Simmenfluh-Tunnel und Sie erreichen das Simmental. Die Zufahrt ist ganzjährig auf der gut ausgebauten Simmentalstrasse möglich. Ungefähre Fahrzeiten: Bern – Lenk: 1h 15min. Basel – Lenk: 2h. Genf – Lenk: 2h 15min. Zürich – Lenk: 2h 30min

Mit dem öffentlichen Verkehr: Mit dem neuen Ausflugszug „Lötschberger“ reisen Sie bequem via Bern-Spiez-Zweisimmen oder mit der MOB via Montreux-Zweisimmen in die Destination Lenk-Simmental. Ungefähre Fahrzeiten: Zürich – Bern – Lenk: 2h 30 min. Basel – Bern – Lenk: 2h 15 min. Genf – Lausanne – Montreux – Lenk: 3h 30 min. Bern/Belp – Lenk: 1h 45 min

Kontakt
Lenk Bergbahnen
Badstrasse 1
3775 Lenk
Auf der Karte anzeigen

Telefon: +41337363030
Anfragenwww.lenk-bergbahnen.ch


Zusätzliche Informationen:

Lenk

Saison: Sommer
Stichwörter zu diesem Artikel:
Betelberg, Geologie, Gryden, Höhenrundweg, Simmental

Diesen Ausflugsziele.ch Artikel teilen:

Facebook

twitter

google_plus

pinterest


Werbeanzeige