Café Greina – am Fuss der Hochebene Ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht! Drei-Tages-Wanderung Ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht! Ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht! Drei-Tages-Wanderung Ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht! Die Greina-Ebene

Bilder © Surselva Tourismus
Werbung

Greina-Ebene – ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht!

Die Greina-Ebene ist eine ungefähr sechs Kilometer lange und einen Kilometer breite Hochebene. Eine unberührte Naturlandschaft in der Surselva. Ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht. Es gibt eine Drei-Tages-Tour durch die Greina bis zum Lukmanierpass.

Anfragenwww.surselva.info

Bilder

Drei-Tages-Wanderung Drei-Tages-Wanderung Café Greina – am Fuss der Hochebene Die Greina-Ebene Ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht! Ein Ort, den man nur zu Fuss erreicht!

Informationen

Die Biotopenvielfalt auf den rund 2200 Metern über Meer gilt als aussergewöhnlich und einzigartig. Der gleichnamige Greina-Pass wurde schon von den Römern benutzt.

Greina-Ebene
Auf die einsame, absolut baumlose Greina-Ebene gelangen Sie nur zu Fuss, nach mehrstündigem Gebirgsmarsch. Es gibt grundsätzlich fünf verschiedene Zugänge zur Greina. Diese lassen sich beliebig zu Mehrtageswanderungen kombinieren.

Drei-Tages-Tour – Greina-Lucomagno
Die Drei-Tages-Tour (3 Etappen) durch die Greina bis zum Lukmanierpass ist etwas für Wanderfans. Dabei durchwandern Sie zwei Kulturen in zwei Kantonen, vom rätoromanischen in den italienischen Sprachraum.

Route:
Vrin – Cons – Sogn Giusep – Puzzatsch – Tegia Sut – Pass Diesrut – Plaun la Greina – Passo della Greina – Capanna Scaletta SAT – Pian Geirètt – Alpe di Camadra di Fuori – Alpe di Fontana San Martino – Daigra – Magana – Campo Blenio – Ronco di Gualdo – Capanna Bovarina UTOE – Alpe di Bovarina – Passo di Gana Negra – Foppa di Negra – Lukmanierpass

Länge:
38,9 km

Dauer:
fast 14 Std.

Ausrüstung:
Gute Wanderschuhe mit gutem Profil, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke/Sonnenschutz), Wechselkleidung, Erste-Hilfe-Set, Getränk, Verpflegung, ev. Wanderstöcke.

Achtung:
Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich. Bei unsicheren Wetterverhältnissen sollte die Tour nicht angetreten werden. Wetterumschwünge in den Bergen sind häufig. Wenn eine Regenfront oder ähnliches während der Wanderung aufzieht, sollten Sie rechtzeitig umkehren.

Weitere Informationen zur Drei-Tages-Tour

Anreise
Mit dem Auto: Entweder die Autobahn A13 via Basel und Zürich entlang des Walensees oder die Autobahn A13 ab der Bodenseeregion bis zur Ausfahrt Reichenau/Disentis. Ab Reichenau fahren Sie auf der Hauptstrasse via Flims und Laax zu Ihrem Ferienziel in der Surselva.

Mit dem öffentlichen Verkehr: Intercity-Züge via Basel–Zürich bis Chur. Danach mit der Rhätischen Bahn in lediglich 36 Minuten durch die spektakuläre Rheinschlucht nach Ilanz, von wo mit einer kurzen Postautofahrt die Ziele Obersaxen, das Val Lumnezia, Waltensburg und Andiast sowie das Safiental erreicht werden können. Für Brigels geht die Fahrt mit der Rhätischen Bahn bis nach Tavanasa weiter. Von dort bringt Sie das Postauto auf das Hochplateau von Brigels.

Kontakt
Surselva Tourismus AG
Info Val Lumnezia
Palius 32D
7144 Vella

Telefon +41 81 931 18 58
vallumnezia@surselva.info

Anfragenwww.surselva.info

Weitere Informationen im Destinationen Special:

Surselva im Sommer

Zusätzliche Informationen:

Surselva Greina

Saison: Sommer
Stichwörter zu diesem Artikel:
Drei-Tages-Wanderung, Hochebene, Surselva, Weitwanderung

Diesen Ausflugsziele.ch Artikel teilen:

Facebook

twitter

google_plus

pinterest


Stadtoase am Wasser – mit Sonntags-Frühstücksbuffet
Stadtoase am Wasser – mit Sonntags-Frühstücksbuffet
Stadtoase am Wasser – mit Sonntags-Frühstücksbuffet
Stadtoase am Wasser – mit Sonntags-Frühstücksbuffet
Erste Open Standard Minigolf-Anlage in der Schweiz
Erste Open Standard Minigolf-Anlage in der Schweiz
Erste Open Standard Minigolf-Anlage in der Schweiz
Erste Open Standard Minigolf-Anlage in der Schweiz
Geheimnis Waltensburger Meister
Geheimnis Waltensburger Meister
Geheimnis Waltensburger Meister
Geheimnis Waltensburger Meister

Feriengefühle am Ufer des Zürichsees
Feriengefühle am Ufer des Zürichsees
Feriengefühle am Ufer des Zürichsees
Feriengefühle am Ufer des Zürichsees
Schloss Wildegg – Geschichte und historische Gartenkultur
Schloss Wildegg – Geschichte und historische Gartenkultur
Schloss Wildegg – Geschichte und historische Gartenkultur
Schloss Wildegg – Geschichte und historische Gartenkultur
Kuschelplausch auf der Schwägalp – am Fusse des Säntis
Kuschelplausch auf der Schwägalp – am Fusse des Säntis
Kuschelplausch auf der Schwägalp – am Fusse des Säntis
Kuschelplausch auf der Schwägalp – am Fusse des Säntis

Wildtier-Touren – dem Biber, Bartgeier und Steinwild auf der Spur
Wildtier-Touren – dem Biber, Bartgeier und Steinwild auf der Spur
Wildtier-Touren – dem Biber, Bartgeier und Steinwild auf der Spur
Wildtier-Touren – dem Biber, Bartgeier und Steinwild auf der Spur
Atzmännig Freizeitpark
Atzmännig Freizeitpark
Atzmännig Freizeitpark
Atzmännig Freizeitpark
Wandern im Wanderland Schweiz. Hier geht’s zum Wander-Special
Wandern im Wanderland Schweiz. Hier geht’s zum Wander-Special
Wandern im Wanderland Schweiz. Hier geht’s zum Wander-Special
Wandern im Wanderland Schweiz. Hier geht’s zum Wander-Special