Werbeanzeige
Werbeanzeige
Werbeanzeige
Werbeanzeige

Alpenzoo Innsbruck – auch im Winter fast alle Tiere zu sehen

Bilder © Alpenzoo Innsbruck
Werbeanzeige

Alpenzoo Innsbruck – auch im Winter fast alle Tiere zu sehen

Auch im Winter sind nahezu alle Tierarten im Alpenzoo in Innsbruck in Österreich zu sehen. Etwa 2000 Alpentiere wohnen im Alpenzoo, der über den Dächern der Stadt auf 750 Meter über Meer liegt. Die Tiere leben in naturnah gestalteten Gehegen, Terrarien und Aquarien. Kein anderer Zoo der Welt zeigt eine derart vollständige Sammlung von Wildtieren aus dem Alpenraum.

Anfragenwww.alpenzoo.at

Bilder

Wildtiere wie in keinem anderen Zoo der Welt Wildtiere wie in keinem anderen Zoo der Welt Wildtiere wie in keinem anderen Zoo der Welt Wildtiere wie in keinem anderen Zoo der Welt Alpenzoo Innsbruck – 2000 Alpentiere Alpenzoo Innsbruck – 2000 Alpentiere

Informationen

Winterschlaf und Jungtiere
Zu jeder Jahreszeit ist ein Besuch im Alpenzoo ein besonderes Erlebnis. Nur die Murmeltiere, Reptilien und Lurche verschlafen die kalte Jahreszeit. Ab April – Juni werden die meisten Jungtiere im Alpenzoo geboren. Hauptsetzzeit bei Steinbock, Gämse und Reh ist Mai-Juni. Ab Anfang März balzen viele Vogelarten und sind mit dem Nestbau beschäftigt.

Tiere
Im Alpenzoo können Sie die typischen Säugetiere der Alpen beobachten: Steinbock, Gämse, Murmeltier, Luchs, Braunbär, Marder, Reh, Schneehase usw. Zudem viele alpine Vogelarten, vor allem Greifvögel und Hühnervögel, alpine Reptilien und Amphibienarten und fast alle Fischarten der Alpen.

Artenvielfalt in den Alpen
Die Alpen beherbergen unterschiedlichste Lebensräume mit starken regionalen Unterschieden, je nach Gesteinsart, Relief und Mikroklima. In den Alpen herrscht darum eine erstaunliche Lebensvielfalt. Schätzungen gehen von 30’000 Tierarten (vorwiegend Insekten) und 4’500 höhere Pflanzenarten in den Alpen aus.

Zoogelände
Für einen Rundgang benötigen Sie ungefähr 1,5 bis 2 Stunden. Das Zoogelände befindet sich in Hanglage. Die Wege sind zum grossen Teil asphaltiert, einige Geländestufen müssen über Treppen überwunden werden.

Spielplätze
Bären-Kinderspielplatz, Kletterwand zu Geierwally´s Adlerhorst, Kleinkindspielplatz, diverse Lern-/Spieleinheiten bei den Gehegen.

Verpflegung
Es gibt das ANIMAHL, das Bistro im Zoo sowie das Café/Restaurant Weiherburg.

Öffnungszeiten

November – März:
09.00 – 17.00 Uhr

April – Oktober:
09.00 – 18.00 Uhr

Kein Zutritt für Hunde.

Anreise
Innsbruck ist von der Ostschweiz aus mit dem Auto in ca. 3 Stunden zu erreichen.

Mit dem Auto: Zu- und Abfahrt über die Weiherburggasse oder den Richardsweg (nicht am Wochenende), Parkplätze beim Alpenzoo sind gebührenpflichtig!

Für Reisebusse grösser als 8,5 m Gesamtlänge steht der Busparkplatz am Hofgarten zur Verfügung. Bei Erwerb des Kombitickets (Fahrt mit der Hungerburgbahn + Zoobesuch) ab 20 Personen ist das Parken gratis.

Mit dem öffentlichen Verkehr: Ab Marktplatz gelangen Sie mit der Linie W zum Alpenzoo. Sie fährt halbstündig (30 min nach der Stunde bzw. zur vollen Stunde), die Rückfahrt startet beim Alpenzoo zum Marktplatz 21 min bzw. 51 min nach der Stunde.

Kontakt
Alpenzoo Innsbruck - Tirol
Weiherburggasse 37a
6020 Innsbruck
Auf der Karte anzeigen

Telefon: +43512292323
Anfragenwww.alpenzoo.at

Zusätzliche Informationen:

Alpenzoo

Region: Innsbruck
Saison: Winter
Stichwörter zu diesem Artikel:
Alpentiere, Alpenzoo, Tiere, Tierpark, Wildtiere, Zoo

Diesen Ausflugsziele.ch Artikel teilen:

Facebook

twitter

google_plus

pinterest


Werbeanzeige